Dialog mit Böhmen e.V. | Greiz
Verein zur Förderung deutsch-tschechischer Verständigung und Zusammenarbeit



"Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken." Isaac Newton
Impressum | Inhalt | Weiterempfehlen
Ausstellungen

Vom "Verschwundenen Sudetenland" zum "Wiederentdeckten Erzgebirge"

Seit dem Jahr 2008 konnte Dialog mit Böhmen e. V. in Greiz verschiedene Ausstellungen zur tschechisch-deutschen Geschichte präsentieren - beispielsweise die Schau "Die Ereignisse im Grenzgebiet Mitteldeutschlands/Westböhmens im Herbst 1938" anlässlich der wissenschaftlichen Fachtagung "70 Jahre Münchner Abkommen" in den Fürstensälen des Oberen Schlosses. In Zusammenarbeit mit dem Verein Antikomplex aus Prag wurde überdies die Präsentation der bemerkenswerten Wanderausstellungen "Das verschwundene Sudetenland" und "Das wiederentdeckte Erzgebirge" realisiert.

Ausstellungen Antikomplex

Diese beiden Expositionen wurden von Antikomplex erarbeitet und nähern sich den Veränderungen in den tschechischen Grenzregionen (infolge der Zäsur nach 1945) von einer historisch-visuellen Perspektive: der Strukturwandel und seine immensen Auswirkungen werden im Bild verdeutlicht. Es entsteht ein Gefühl für das Phänomen, das dieser Region zueigen ist. "Sudetenland - was wir verloren haben und was wir gewinnen können" - schön und nachdenklich zugleich betitelte Ondrej Matejka seinen Beitrag im Begleitband zum Projekt "Das verschwundene Sudetenland" und formuliert damit gleichfalls eine Art Quintessenz dieses sehr aufschlussreichen, anschaulichen und ehrgeizig umgesetzten Vorhabens, das mit Recht viel Beachtung und Resonanz fand.

Weitere Informationen zu diesen und weiteren Buch- und Ausstellungprojekten finden Sie auf der →Internetseite der Organisation Antikomplex (deutsch/tschechisch).
Logo Antikomplex
Geändert am 29.05.2014
Dialog mit Böhmen e.V. | Büro: Oberes Schloss 1 | D-07973 Greiz

Valid HTML 4.01 Transitional CSS ist valide!